Wenn die Jahreszeiten kälter werden und es auch öfter regnet, dann bleibe ich gerne länger und lieber zuhause. Ich mag nämlich weder kalte noch nasse Pfoten, beides ist nicht gut für mein schönes und glänzendes Fell. In der Zeit überkommt mich dann der Miezekatzenheimwehblues. Oft versuche ich mich dann unter Palmen zu setzen, aber die Gummibäume meines Frauchens reichen mir auch

                                                                                                              

und gucke von drinnen nach draußen. Nützt das alles nichts mehr, so versuche ich mich selbst einzupacken und per Post zu verschicken, doch meist entdeckt

mich mein Frauchen und packt       mich wieder aus und beendet damit meine Reiseversuche in die Großstadt.  Vielleicht kann sie sich auch nur meine Reisegesellschaft DHL oder HERMES nicht leisten. Denn an manchen Tagen braucht auch mal eine schöne Mieze wie ich Urlaub und eine Auszeit....

 

Auf der nächsten Seite gibt es noch ein paar Bilder von mir, die mich von meiner schönsten Seite zeigen und zwischen 2008 und 2012 von mir aufgenommen wurden.

Viel Spaß beim Betrachten meiner edlen Gestalt