Mördy, der Familienhund. Eine treue Seele bis zum Ende

 

 

 

Mördy war ein Schäferhundmix und seinem Herrchen stets treu ergeben. Durch Höhen und Tiefen hat er ihn begleitet und war er auch manchmal lange von ihm getrennt, so war diese Freundschaft nie in Gefahr. Das Wiedersehen war immer voller Freude und geprägt von echtem Jubel, auf beiden Seiten. Niko, Mördys Herrchen hatte diesen Hund aus schlechten Händen befreit und Mördy war sein Leben lang darum bemüht, im Gegenzug,so schien es, Dankbarkeit zu zeigen. Zumindest sah das für jeden so aus, der diese zwei genauer kannte. Mördy war auf seine Weise wohl ein sehr glücklicher Hund und das zeigte er schon alleine durch seine Lebensdauer. Ein Hund, der die Größe von Mördy hat, wird normalerweise kein besonders hohes Alter erreichen. Mördy war mehr als knierhoch und doch brachte er es auf mehr als 17 1/2 Jahre. Im Leben war er ein toller, ein starker Hund, der nie aggressiv war und anderen Hunden immer aus dem Weg ging, sofern er die Möglichkeit dazu bekam. Feige war er ebenfalls nicht, denn ging es nicht anders, so hat er sich gestellt. Alle Höhen und Tiefen im Leben eines Hundes hat er gemeistert und geschadet hat es ihm nicht, doch das Alter und ein sehr großer und enorm schnellwachsender Tumor, waren stärker. Dem konnte unser Mördy am Ende nichts entgegen setzen.

Mördy starb am 18 Mai 2012, nach kurzer Krankheit. Er wurde von seinem Tierarzt erlöst. So schmerzfrei das für Mördy war, so schmerzhaft war es für jene, die ihn kannten und mochten, allen voran Niko, seinem Herrchen.

Ein Auszug seiner schönsten Bilder sehen Sie auf der nächsten Seite: