Alters-Check-up

°Gesundheitszustand prüfen! Tierärzte empfehlen bei Hunden ab einem Alter von sechs bis acht Jahren und bei Katzen ab dem elften Lebensjahr eine gründliche klinische Untersuchung, zu der auch eine Blut-, Urin - und Kotuntersuchung gehören sollten. Dieser medizinische Check kann im Rahmnen der jährlichen Impfung erfolgen. Krankheiten, die im Anfangsstadium meist ohne auffällige äußerliche Symptome auftreten, können so frühzeitig erkannt und entsprechend therapiert werden.
°Wenn möglich, dann Tierversicherung abschließen! Kann sich bei Tiersenioren lohnen. Aber: vorab unbedingt klären, wann die Krankenversicherung die Kosten übernimmt. In aller Regel sind nämlich nur Spezialbehandlungen abgedeckt - im Krankheitsfall oder bei Unfällen. Die meisten Anbieter übernehmen nicht, was wirklich für das Tier nötig ist. Informieren Sie sich darüber am besten bei der Verbraucherzentrale. KC/Quelle: F.U. 28/2012