30.08.2012

Dir ältesten Katzenrassen der Welt

 

Gezüchtet wird eigentlich erst seit 150 Jahren. Doch viele Samtpfoten haben trotzdem eine lange Tradition

 

Ägyptische Mau

> Sie könnte direkt von Katzen der Pharaonenzeit abstammen. Die gezielte Zucht begann aber erst in den 1950er-Jahren.
Auffällig: Tupfenmuster und mandelförmige Augen.

Türkische Angora

> Vermutlich ist sie die Urmutter aller Langhaarkatzen, angepasst an die Kälte türkischer Hochebenen. Sie kam als Erste an Europas Adelshöfe. Neben Weiß gibt es viele andere Fellfarben.

Chartreux

> Ihr dichtes bläuliches Fell macht sie vorallem in Frankreich beliebt. Leider bis ins 19. Jahrhundert auch als Pelzlieferant. Die Vorfahren sollen aus Syrien stammen.
Auffällig: Stämmiger Kopf, kräftiges Kinn.

Perser

> Die Herkunft dieser Langhaarkatze ist umstritten. Möglicherweise stammt auch sie aus dem türkischen Raum, hat sich aber durch Züchtung stark verändert.
Merkmale: Gedrungener Körper, kurze Beine, kleine Ohren.

Siam-Katze

> Ihre Vorfahren stammen aus Siam, dem heutigen Thailand, wo sie schon vor über 600 Jahren erwähnt wurde. Typisch sind ihre blauen Augen und das weiße Fell mit dunkler gefärbten Stellen.

BKH - Britisch Kurzhaar

> Experten führen die Rasse auf Hauskatzen zurück, die mit den Römern vor 2000 Jahren nach England kamen. Dort entwickelten sie sich weiter. Die British Shorthair war auch der Star der ersten Katzenausstellung, die 1871 in London stattfand.

Abessinier

> Als Heimat dieser Kurzhaarkatze gilt Südostasien. Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie erstmals in England gezüchtet.
Besonderes Merkmal: Jedes Haar ist hell-dunkel gebändert.(Ticking)

 


 

15.08.2012

§ Katzenklappe einbauen kann zur Kündigung führen

 

Ralf S. baute für seinen Stubentiger eine Katzenklappe in die Eingangstür seiner Wohnung, ohne den Vermieter zu fragen. Der kündigte ihm daraufhin fristgemäß.
Zu Recht, denn die Tür, sein Eigentum, wurde beschädigt.

LG Berlin / Az. 63S 199/04